Themenportal Windkraft: Nahe der Natur

Einleitungstext des Themenportals:

„Auf den Punkt gebracht

Windkraft hilft kaum dem dringend benötigten Klimaschutz und auch nicht wesentlich dem Kohle- und Atomausstieg. Es geht durch Großwindkraft insgesamt viel mehr verloren als bestenfalls gewonnen würde. Schwerwiegende Verluste an Natur und Landschaft, Lebensräumen und Tieren, aber auch für (sensible) Menschen sind belegt. Auch zunächst verlockende Geld-Werte bei Flächenverpachtungen oder bei Beteiligungen drehen oft ins Gegenteil. Landschaften mit Windindustrieanlagen zu verbauen ist ein dramatischer Irrweg und führt zu unermesslichen Werteverlusten.

Einer Energiewende, die Natur und Menschen wirklich nützt, kann und muss anders geschehen – ohne viel Großwindkraft. Daher bitte Stopp dem weiteren Verbau. 25.000 Windräder in Deutschland (2015) sind bereits mehr als genug. Große Freiräume sind heute schon rar. Ein weiterer Ausbau der Windkraft wäre ohne (ökologischen) Sinn und Verstand.“

… weiterlesen auf nahe-natur.com und bitte weiter empfehlen!

Wie es demnächst auch im Sauerland aussehen könnte, zeigt diese erschreckende Illustration von installierten und geplanten Windindustriegebieten im Naheland.

windkraft-naheland

(Dargestellt mit Ovalen sind Wirkkreise um Windparks, die entsprechend ihrer Mächtigkeit (d.h. Größe oder sofern bekannt Anzahl und wahrscheinliche Höhe der Anlagen) größer oder kleiner ausfallen (Radien ca. 3-8 km). Die Wirkkreise beziehen sich grobschematisch auf optische Dominanz, aber auch jenseits der Optik auf die nahen Beeinflussungen von Lebensräumen, Tierwelt und Menschen.)


Windflut Elpe