Energiewende in Elpe gescheitert?

Unter dem Titel „Schmutziger Irrtum“ beschreibt Herr Frank Dierschner in der ZEIT vom 4. Dezember 2014, wie die deutsche Energiewende-Politik, insbesondere der subventionierte Ausbau von wetterabhängigen Stromerzeugungsanlagen, mittelbar den CO2 – Ausstoß erhöht. Die in jenem Artikel dargelegten ökonomischen Zusammenhänge sind vollkommen zutreffend und der informierten und interessierten Öffentlichkeit seit Langem bekannt.

rote karte für olsberger politiker

Äußerst bemerkenswert ist, dass mit Herrn Patrick Graichen nun der neue Vordenker der Energiewende-Politik sich zu diesen Zusammenhängen bekennt und eine gravierende Fehleinschätzung zubilligt. Bisher hat sich AGORA  vorwiegend durch schlechte Ideen hervorgetan. Dagegen ist dieses freimütige Bekenntnis geradezu erfrischend:

„Wir haben uns geirrt bei der Energiewende. Nicht in ein paar Details, sondern in einem zentralen Punkt. Die vielen neuen Windräder und Solaranlagen, die Deutschland baut, leisten nicht, was wir uns von ihnen versprochen haben. Wir hatten gehofft, dass sie die schmutzigen Kohlekraftwerke ersetzen würden, die schlimmste Quelle von Treibhausgasen. Aber das tun sie nicht.“

Um den Irrtum zu verstehen, muss man sich noch einmal den Grundgedanken der Energiewende vor Augen führen. Der ging ungefähr so: Deutschland steigt aus der Nuklearenergie aus und setzt stattdessen auf erneuerbare Energien, auf Sonne und Wind vor allem. Wenn es mal nicht genug Ökostrom gibt, dann springen emissionsarme Gaskraftwerke ein, bis irgendwann auch diese überflüssig werden. Der böse Atomstrom verschwindet zuerst, als Nächstes der schmutzige Kohlestrom, die Luft wird sauberer, und Deutschland wird zum Vorbild und Vorreiter beim Klimaschutz.

So haben sich das alle gedacht –
nur leider wird daraus nichts.

Das ist der Irrtum, den Patrick Graichen beklagt.

… weiterlesen auf zeit.de

… oder hier als PDF

... oder hier eine Zusammenfassung auf vernunftkraft.de

 

Liebe Elper,
leiten Sie diesen Artikel unbedingt an verantwortliche Politiker der Stadt Olsberg weiter und zeigen Sie ihnen die “Rote Karte”: Wofür soll jetzt unsere Heimat zerstört werden, warum unsere Vermögen entwertet werden und wofür zahlen wir so hohe Strompreise …

 


Windflut Elpe